· 

Tschüss London

meine königliche Hass-Liebe

London meine Freundin. 8 Jahre sind es jetzt, seit dem ich dich kennengelernt habe. Ich fühl es noch als wäre es gestern gewesen, als ich Dir das erste Mal begegnet bin. Mein erster Gedanke, als ich in London Liverpool Station ankam und deine Architektur und uralte Pracht sah: „Wow ist das königlich hier!“

Als Hauptstadt Englands spürt man das königliche an Dir und das macht dich einzigartig. Du hast etwas Erhabenes und so sind auch manchmal deine Menschen. Obwohl es wohl Liebe auf den ersten Blick war, hatten wir doch einige seltsame erste Dates zusammen. Ich habe eine ganze Zeit gebraucht mich an deine Dialekte zu gewöhnen und sie zu verstehen, den britischen Akzent, walisisch und mit viel Anstrengung sogar schottisch! Ich hatte die formelle und schüchterne Art deiner Bewohner als fehlende Wärme der Menschen empfunden. Und deine Kälte, die Du wie ein Tuch über die Menschen legst, hat mich oft dazu gebracht lieber zu Hause zu bleiben und mich unter meiner Decke zu verkriechen.

 

Von Deinem Wetter will ich gar nicht erst anfangen. Viele denken ja, in London regnet es viel. Aber das stimmt gar nicht. Meistens hast Du nur den schönen eleganten „drizzle“ (Nieselregen), den ich eigentlich ganz gerne mag. Aber bitte, was ist da los mit deine Wolken? Morgens hab ich die Jalousie hochgezogen und wurde sofort depressiv! 

„Nee das is jetzt nicht wahr! Wieder diese Wolken? Zurück ins Bett.“

Du kennst ihn nicht, den bayerischen Himmel, der so schön weiss-blau über einem schwebt. Die himmelblauen Tage scheinst du auch nicht so gut zu kennen. Sonst würdest Du diese sicher öfters mal tragen. Du liebst diese grauen Wolken, die einfach nur ein dickes zusammengeklebtes Dach bilden. Und du änderst sogar mehrmal am Tag deine Meinung wie das Wetter sein soll. Ich habe noch nie in meinem Leben mich so sehr ums Wetter gekümmert wie hier bei dir!

 

Dein Sunday Roast, als Bayerin bzw. Fränkin, ist etwas…naja gewöhnungsbedürftig. Du hast so viele wunderschöne alte Pubs die so viele Geschichten erzählen, wie z.B. meine liebsten das Prospect of Whitby in Wapping und The Gun in Isle of Dogs. Aber warum schliessen denn die Pups alle schon um 23 Uhr? Ich konnte es nicht glauben als ich zum ersten Mal „Last round“ vom Barkeeper gehört hatte. Du bist doch so eine internationale Stadt. Und die U Bahn fährt nur bis 24 Uhr. Das fand ich immer lustig, fährt doch die U bahn im kleinen München bis spät in die Nacht.

Du hast viele internationale Bewohner und dadurch sind meine Bekanntschaften alle Expats aus der Türkei, Brasilien, Schweden, Irland, Polen, USA… usw. Ich weiß nicht warum ich und mein Mann kaum britische Freunde hatten. Unsere Nachbarn in Wapping haben sich nicht wirklich unter die Expats gemischt. Vielleicht lag es aber auch daran, dass wir Expats in unsere eigenen kleinen Blase waren. Ich habe das nie richtig verstanden, ist wohl eine Frage der Perspektive. Brexit lässt schön Grüßen. Als Europäerin denke ich, dass du dir damit wirklich ein Ei gelegt hast. Ich muss Dir auch ehrlich gestehen, seit diesem Tag hast Du dich verändert. Leider finde ich nicht zum positiven. Von daher ist es ok dass ich jetzt abspringe und Du diesen Weg alleine gehst um deine Identität zu finden.

 

Ach liebes London, trotz aller Unbequemlichkeiten bist du aber auch gleichzeitig so wunderbar! Du hast so viele tolle leckere indische Restaurants für jeden Geldbeutel (hallo Dishoom in Shoreditch). Du hast Festivals, alte Gebäude, ein königliches Flair, wunderschöne Parks und nach all den Jahren gibt es immer noch Nachbarschaften in denen ich noch gar nicht war. Es gibt so viel zu entdecken und zu sehen. Deine Straßen sind ein unendliches Puzzle gefüllt mit Überraschungen. Du hast von vielem das Beste der Besten und bindest Menschen und ihre Vielfalt mit deiner cosmopoplititischen Art an dich. Als ich eines Tages spät abends vom Flughafen aus mit einem Black Cab über die London Bridge gefahren bin und die erleuchtetet Tower Bridge gesehen habe, musste ich lächeln und dachte plötzlich:  

„Finally home!“ 

Ich war überrascht und auf einmal war mir klar, dass Du dich still und heimlich in mein Herz geschlichen hast.

 

Und jetzt wo der Abschied naht tut es weh dich zurück zu lassen. Du hast mich gefordert und wegen dir bin ich heute viel stärker und tougher als vor 8 Jahren. Du hast mir gezeigt wer ich wirklich bin. Ich habe das Leben in neuen Farben gesehen und die große Welt in deiner Hand gespürt. Du hast mich aus meiner Komfortzone rausgezogen und mir gezeigt was alles möglich ist wenn ich mutig bin. Wie sich das Leben anfühlen kann, wenn man etwas riskiert: aufregend und abenteuerlich. 

 

Ich fühle mich etwas überrumpelt muss ich zugeben, dass mir der Abschied so schwer fällt. Aber durch Dich habe ich gelernt, dass ich unbeschwert bleiben kann, obwohl ich meinen naiven Blick auf die Welt, den ich vom Kleinstadtleben hatte, verloren habe. Ich bin mit Dir einen weiteren Schritt ins Erwachsen sein gegangen. Und fühle jetzt, dass ein Kapitel zu Ende geht. Und ein neuer Umzug ansteht.

Wie Peter Pan will ich eigentlich aber noch weiter mit dir fliegen und nicht Erwachsen sein. 

London, wir sind durch einige Schwierigkeiten zusammen gegangen, du warst und bist mir eine gute Freundin. Du bist immer ehrlich und zeigst die Dinge so wie sie eben sind. Eine die ich liebe und hasse. Und deswegen werde ich immer wieder zu Dir zurück kommen, denn so jemanden wie dich lässt man nicht einfach los. Man muss dich immer wieder spüren. Du bist vielleicht keine Freundin die einem sofort in die Arme schließt, sondern eher die Hand ausstreckt. Und das ist ok, ich muss mich nicht mehr unter meiner Decke verkriechen, denn ich bin gewachsen und bin bereit, egal was du für mich parat hast.

Deswegen sage ich nicht „Tschüss“ sondern „Bis bald“, weil wir Freundinnen bleiben auf immer und ewig. Du bist jetzt ein Teil von mir. 

Danke London ich werde unsere Zeit nie vergessen!

Bis bald!

Wenn Dir diese Story gefallen hat darfst du gerne aufspringen auf den Rollercoaster Newsletter. Auf der Website ist das eintragen rechts, bist du gerade über das Handy hier findest du das Formular ganz unten. Ansonsten sprechen wir uns vielleicht auf Instagram. 

Write a comment

Comments: 0